Zum Inhalt springen

Mitgliederversammlung am 13. Oktober

Durch die sich ständig ändernden Regeln der Corona-Schutzverordnung und rasch steigenden Corona-Zahlen mussten wir lande bangen, ob wir unsere Mitgliederversammlung wie geplant durchführen können. Zum Glück ließ es die Situation zu, dass wir uns am 13. Oktober 2021 mit viel Abstand zusammen finden konnten.

Es war im Jahr 2021 die erste Mitgliederversammlung und 27 ordentliche Mitglieder folgten der Einladung. Auf der Tagesordnung standen:

  • Begrüßung und Feststellung der ordnungsgemäßen Einladung
  • Geschäftsbericht des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2020
  • Rechenschaftsbericht des Kassenwartes für das Geschäftsjahr 2020
  • Prüfbericht der Revisoren zum Kassenbericht
  • Aussprache und Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2020
  • Abstimmungen zu Beitrags- und Kassenordnung
  • Abstimmung zu Veranstaltungen 2022
  • Allgemeine Informationen und ein Ausblick auf das Jahr 2022

Durch den Vorstand wurde gemeinsam der Jahresbericht zum Jahr 2020 verlesen. Das Jahr war kein leichtes für unseren Verein und vor allem für das Miteinander in Feuerwehr und Verein. Durch die Corona-Pandemie kam es zu vielen Einschnitten und das gesellschaftliche und soziale Miteinander kam fast zum Erliegen. Viele kameradschafts-fördernde Veranstaltungen konnten nicht realisiert werden. Dennoch wurden verschiedene Projekte umgesetzt. Zu erwähnen sind dabei:

  • Unterstützung der Jugendarbeit durch Kauf eines Rollwagens für Transportzwecke
  • Neubau einer Spritzwand
  • Investition in der Ausstattung der Teeküche durch Kauf von Toaster und Bockwurstwärmer sowie Desinfektionsmittelspender und Einweghandschuh-Spender für die Versorgung zu Ausbildungsmaßnahmen und größeren Einsätzen
  • Finanzierung des Gestells für die neue BMA-Ausbildungstafel
  • Beschaffung eines Tresors für die Bargeldverwaltung
  • Neugestaltung der Informationstafeln in der Feuerwehr

Nach dem Vortragen der Berichte konnte die Mitgliederversammlung den Vorstand einstimmig für das Geschäftsjahr 2020 entlasten und auch die Kassenrevisoren hatten nach Prüfung aller Belege keine Beanstandungen bei der Kassenführung. In den Abstimmungen zu Beitrags- und Kassenordnung wurden beide Dokumente in ihrer vorliegenden Form bestätigt. Damit bleiben unsere Mitgliedsbeiträge weiterhin stabil (siehe aktuelle Beitragsordnung).

Zur Abstimmung zu den Veranstaltungen 2022 gab es rege Diskussionen mit dem Ergebnis, dass wir das Weihnachtsbaumbrennen wieder durchführen wollen (wenn dies möglich sein wird). Weiterhin soll der Feuerwehrtag im September geplant werden – hier eventuell mit dem Motto „30 Jahre Jugendfeuerwehr Radeberg“. Zum Hexenfeuer sollen durch den Vorstand weitere Optionen geprüft werden.

Auch in die Zukunft wurde ein Blick geworfen: So gab es verschiedene Ideen, zu Vorhaben und Projekten, die 2022 umgesetzt werden sollen. Zum Beispiel wird geprüft einen Experimentalvortrag zum Brandverhalten von Stoffen zu organisieren.

Secured By miniOrange