Das Hexenfeuer im Radeberger Friedrichstal hat bereits eine lange Tradition. Diese haben wir in den vergangenen Jahren stets gepflegt und weiter entwickelt. Nachdem in den Jahren 2020 und 2021 pandemiebedingt kein Hexenfeuer stattfinden konnte, hat sich die Mitgliederversammlung am 10. Oktober 2021 erneut die Frage gestellt, ob wir die Tradition weiter leben lassen können.

Nach einer regen Diskussion über das Für und Wieder der Veranstaltung hat sich die Mehrheit der Mitglieder gegen die weitere Durchführung des Hexenfeuers im Friedrichstal entschlossen. Die Gründe dafür liegen vor allem in der für uns sehr aufwendigen Vorbereitung und umfangreichen Logistik. Da das Festgelände ein gutes Stück vom Feuerwehrhaus entfernt liegt, stellt es für uns eine enorme Herausforderung dar Bierwagen, Kühlhänger, WC-Wagen, Grill, Verkaufsbuden, Zelt, Bühne, Elektroversorgung, Zu- und Abwasserleitungen, uvm. für einige wenige Stunden im Friedrichstal aufzubauen. Zusätzlich muss der Brandschutz über mehrere Tage (vom Aufbau des Haufens bis Ablöschung der letzten Glut) sichergestellt werden, was unser Personal zusätzlich zu Nachtwachen forderte.

Auch wenn wir stets Freude an unserem Hexenfeuer im Friedrichstal hatten, werden wir die Veranstaltung bis auf weiteres nicht mehr durchführen. Wir bitten um Verständnis.


Rückblick zum Hexenfeuer 2019

Auch im Jahr 2019 flogen am 30. April wieder die Hexen ins Feuer. Erneut lud der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Radeberg e.V. ins Friedrichstal ein. Musikalisch umrahmt von der Power Station Diskothek feierten wir in den Mai und für das leibliche Wohl sorgten unsere Grillmeister am Holzkohlegrill.

Der Kinderspielmannszug begleitete den Fackelumzug zum Festgelände.
Die Jugendfeuerwehr durfte das kleine Feuer entzünden.

Um 18:45 Uhr startete dann der Fackel- und Lampionumzug unserer kleinsten Gäste zusammen mit der Jugendfeuerwehr und dem Kinderspielmannszug Radeberg an der Feuerwehr in Richtung Friedrichstal. Und auch auf dem Festgelände konnten wir mittlerweile die ersten Gäste begrüßen.

Nachdem das Kinderfeuer entzündet wurde, teilte die Jugendfeuerwehr Knüppelkuchen aus. Und kurz nach 20:30 Uhr zählte die Power Station Diskothek den Countdown zum Feuerwerk. Anschließend konnten wir das große Feuer entzünden. Ruck Zuck war der große Haufen in Brand und kurze Zeit später schwebte auch unsere diesjährige Hexe von ihrem Baum herab ins Feuer.

Mit einem Feuerwerk wurde das Feuer entzündet.
Viele Besucher folgten unserer Einladung.

Neben Fischbrötchen, Bratwurst und Steak gab es dieses Jahr auch wieder Crepes vom Erlebnishof Friedrichstal bei uns.

An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön an alle Unterstützer und Helfer, die bei Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Veranstaltung beteiligt waren. Ebenfalls bedanken wir uns beim Spielmannszug Radeberg für die Unterstützung und die tolle musikalische Darbietung auf unserem Festgelände.

Secured By miniOrange