Zum Inhalt springen

Jahresrückblick 2021

Das zweite Corona-Jahr in Folge ist nun Geschichte und wir hoffen sicher alle, dass es das letzte war. Auch uns als Verein beschäftigten die Pandemie mit all ihren gesellschaftlichen Auswirkungen. So konnten wir im Jahr 2021 keine einzige öffentliche Veranstaltung durch führen. Damit hatten wir leider keine Möglichkeit Öffentlichkeitsarbeit und Mitgliedergewinnung zu betreiben. Einzig das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr Radeberg mit großem Festwochenende im September war ein Lichtblick, welches wir als Förderverein auch finanziell unterstützten.

Aber auch innerhalb des Vereins gestaltete sich die Arbeit als schwierig, da es galt soziale Kontakte zu minimieren. Somit konnten wir auch hier unserer Aufgabe der Kameradschaftsförderung nur bedingt nachkommen. Die sonst regelmäßigen Team-Aktivitäten, welche das Miteinander fördern, konnten wir keine durchführen.

Dennoch waren wir nicht untätig und konnten den Brandschutz in der Großen Kreisstadt Radeberg an vielen stellen finanziell fördern. Beispielsweise seien hier folgende Projekte genannt:

  • Bau und Inbetriebnahme einer neuen Spritzwand für die Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit
  • Förderung unserer Feuerwehrhistorik durch die Finanzierung von Sanierungsarbeiten an der Motorspritze „Herta“
  • Finanzielle Unterstützung der Feierlichkeiten anlässlich der 150-Jahrfeier der Feuerwehr Radeberg
  • Beschaffung von Schranktüren für die Jugendarbeit
  • Investition in die Zukunft unserer Feuerwehr durch Bereitstellung des Feuerwehr Magazins für die Weiterbildung der Kameraden und Kauf eines Konferenzmikrofones für Online-Dienste und hybride Besprechungen
  • Kauf von Holz zum Bau eines XXL-Jengas, welches mit hydraulischen Rettungsgeräten zu Ausbildungszwecken und der Öffentlichkeitsarbeit genutzt wird
Kleine Weihnachtsüberraschung

Zum Jahresabschluss konnten wir den Mitgliedern der Feuerwehr Radeberg noch eine kleine Freude machen: Kurz vor Weihnachten konnte jedes aktive Mitglied an seinem Spind einen kleinen Schoko-Weihnachtsmann finden.

Mit dieser kleinen Aufmerksamkeit sollte den Mitgliedern der Feuerwehr Radeberg für ihr Engagement im Jahr 2021 gedankt werden.

Für das Jahr 2022 steht daher für uns ein kleiner Neustart an. Wir wollen unsere sozialen Aktivitäten wieder intensivieren – zwei Jahre pandemiebedingte Einschränkungen sind nicht spurlos am Team vorbei gegangen. Auch sollen Ideen zu Vorhaben für das neue Jahr durch alle Mitglieder gesammelt werden und wir wollen mehr in unsere Öffentlichkeitsarbeit investieren – ein erster Schritt dazu ist unsere neue Homepage.

Secured By miniOrange