Zum Inhalt springen

150 Jahre Feuerwehr Radeberg: Rückblick auf das Festwochenende

    Nach langer Planungs- und Vorbereitungszeit war es am Freitag, den 10. September 2021, endlich soweit: die öffentlichen Feierlichkeiten anlässlich unseres 150-jährigen Jubiläums starteten. Kurz nach 18 Uhr marschierten unsere Kameradinnen und Kameraden auf das Festgelände ein und die geladenen und öffentlichen Gäste erwarteten uns schon. Nach der Übergabe eines Fasses Radeberger durch die Bierkutsche der Brauerei startete der Festakt im Festzelt. Neben der Ansprache des Wehrleiters konnte Kamerad Gert Schöbel einige interessante Dinge zur Geschichte der Feuerwehr berichten. Auch die Gäste ließen ihre Grußworte da und es wurden einige Ehrungen und Beförderungen durchgeführt. Nach diesem offiziellen Teil startete die Condor-Diskothek in den Abend. Zur Blaulicht-Party feierten wir bis Mitternacht den Beginn unseres Festwochenendes.

    Bierfassanstich nach dem Festakt am Freitagabend
    Unsere neue Spritzwand in Aktion

    Am Samstag gab es jede Menge zu erleben auf dem Festgelände. Eine große Technikschau mit historischen und modernen Fahrzeugen aus der näheren und ferneren Umgebung konnten auf dem Gelände des Stadtwirtschaftshofes bestaunt werden. Hier gab es auch die ein oder andere Demonstration der interessanten Technik. Auf dem Hof unserer Feuerwehr hatten wir verschiedene Mitmachaktionen für die Bevölkerung vorbereitet. So konnte das Löschen eines Feuers mit Feuerlöschern geübt oder ein XXL-Jenga mit hydraulischem Rettungsgerät gespielt werden. Interessierte konnten sich auch an unserer BMA-Schautafel die Funktionsweise einer Brandmeldeanlage erläutern lassen und am Stand der Landesjugendfeuerwehr Sachsen jede Menge über Rauchmelder und vorbeugenden Brandschutz erfahren. Für die jüngeren Gäste stand unsere neue Spritzwand bereit. Diese wurde erst 2021 durch unseren Förderverein gebaut und feierte an diesem Wochenende Prämiere. Im Zelt der Jugendfeuerwehr wurde fleißig gebastelt, gemalt und geschminkt. Schlüsselanhänger, Buttons, Gipsfiguren und Malvorlagen forderten die Kreativität von Klein und Groß. Feuerwehren konnten sich auch an den Ständen von G.B.S Brandschutz, Sepura, Selectric und Güntzburger Steigtechnik über aktuelle Trends bei der Feuerwehrausrüstung informieren.

    Unsere Übungsstation Feuerlöscher entwickelte sich zum Besucherliebling und war immer gut ausgelastet
    Von Früh bis Spät war unser Festgelände gut gefüllt, trotz einiger nasser Schauer von oben

    Höhepunkt war unser mobiler Kran, mit welchem man in 35 Metern Höhe an einem Gestell über das Festgelände fliegen konnte. Aber auch das Kindermusical von Feuerwehrmann Sam und seinen Freunden erfreute sich großer Beliebtheit. Unser Festzelt war fast komplett ausgebucht und ca. 400 Gäste fieberten mit dem Kinderhelden auf der Bühne mit.

    Highlight war der Flug mit AirEmotion am Kran über unser Festgelände
    Auf der großen Blaulichtmeile auf dem Stadtwirtschaftshof gab es jede Menge Technik von alt bis neu zu bestaunen

    Am Abend heizten die Jolly-Jumpers aus Bautzen dann unser Festzelt ein. Jede Menge Fans nutzten diesen ersten Auftritt nach langer Zeit in unserer Region und tanzten vor der Bühne.

    Auch am Sonntag bot unser Festgelände wieder viel. Dieses Mal mit noch mehr Ausstellern bei der Technikschau. Diese waren für unseren Großen Festumzug am Nachmittag angereist. Ca. 60 verschiedene Bilder mit einer breiten Auswahl an historischen und modernen Fahrzeugen aus Sachsen gab es beim ca. 2-stündigen Umzug durch das ganze Stadtgebiet zu bestaunen. Auch unsere tschechischen Freunde aus Nerativice (eine Partnerfeuerwehr von uns) fuhren mit ihrem Tatra mit.

    Angeführt wurde unser Festumzug vom Spielmannszug Radeberg
    Viele Besucher säumten die Straßenränder in der Innenstadt

    DEN den Umzug gibt es in voller Länge auf YouTube: HIER

    Wir waren überwältigt von dem breiten Interesse der Bevölkerung an unserer Arbeit und bedanken uns von ganzen Herzen bei allen Ausstellern, Feuerwehren, Unterstützern, Sponsoren, Helfern und beteiligten Firmen, die es uns ermöglicht haben dieses große Fest so auf die Beine zu Stellen. Ebenfalls ein großes Dankeschön an unsere eigenen Kameraden, die teilweise ihren Urlaub opferten und ganze zwei Wochen mit der Vor- und Nachbereitung des Festes mitgewirkt haben. Dies konnten wir nur gemeinsam schaffen. Danke!

    Hier haben wir noch einen Rückblick in Bildern:

    Secured By miniOrange